preload
DE

Staub-Niedernebelungsanlage

Staubarmes Arbeiten im Gleisbau – mit einer innovativen Idee macht die OWS den Gleisbau sauberer.

Arbeiten am Gleis sind häufig lärm- und dreckintensiv – für die Allgemeinheit, die Umwelt und nicht zuletzt für die Menschen hinter den Gleisbaumaschinen. Besonders im urbanen Bereich – wie beispielsweise an Bahnhöfen mit Reiseverkehr, in der Nähe von Wohnsiedlungen und Straßen – ist Baustaub inzwischen eine erhebliche Belästigung für unbeteiligte Dritte. Bauherren stehen hier vor der großen Herausforderung, die genannten Personenkreise vor gesundheitlichen Gefahren sowie erheblichen Belästigungen zu schützen. Die einzuhaltenden Kriterien für zumutbaren Staub werden europaweit immer wieder verschärft. 

Als innovativer Vorreiter hat die OWS eine umweltfreundliche Staub-Niedernebelungsanlage ent­wickelt, die den bei Gleisbauarbeiten entstehenden Staub durch Wasser zum größten Teil bindet. Bei der Entwicklung war es uns als Unternehmen wichtig, ein individuelles Baukastensystem zu realisieren, welches an die vielfältigen Gleisbaumaschinen entsprechend angepasst werden kann.

  • Reduktion schädlicher Emissionen im Arbeitsbetrieb
  • Verbesserung des Arbeitsschutzes
  • Baukastensystem
  • Individuell Kunden und Maschinenbezogen anpassbar
  • Fast alle Maschinen Umrüstbar
  • Maschineneinsatz dank Staubreduktion in dicht bewohnten Gebieten möglich
  • Umweltfreundlich da keine weiteren chemischen Zusätze verwendet werden

Einbau und Funktionsweise

Eine Staub-Niedernebelungsanlage lässt sich nachträglich in so gut wie alle Gleisbaumaschinen einbauen, die beim Arbeitsbetrieb Staub aufwirbeln (z. B. Stopfmaschine, Schotterpflug und alle Maschinen mit Kehranlagen). Lediglich der Platz für den Wassertank muss vorhanden sein. Den Schaltkasten installieren wir dort, wo es für Sie am günstigsten ist. Der Einbau der Anlage kann zeitsparend während der Winterreparatur bei der OWS durchgeführt werden. Die Anlage ist besonders wartungsarm. Insgesamt erweist sich die Staub-Niedernebelungsanlage im Vergleich zu ähnlichen Systemen als wesentlich günstiger, sowohl in den Anschaffungskosten als auch im Betrieb. Die Anlage ist durch ihren programmgesteuerten Betrieb besonders sparsam im Verbrauch. Gemeinsam mit dem Kunden erarbeiten wir hierfür ein spezifisches Arbeitsprogramm. Je nach Größe des Wassertanks, der von Ihren Wünschen und den Möglichkeiten beim Einbau abhängt, können Sie bis zu einer ganzen Schicht mit nur einer Tankfüllung arbeiten. Bei der Steuerung der Wassermenge haben Sie die Wahl zwischen Handsteuerung und Automatik (z. B. mit Zeitsteuerung und / oder Kopplung an den laufenden Betrieb Ihrer Baumaschine). Die Anlage ist bedienerfreundlich.


Das Düsensystem

Es ist bekannt, dass staubhaltige Luft durch die Benebelung mit feinsten Wassertropfen gereinigt werden kann. Dabei kann komplett auf zusätzliche Benetzungsmittel verzichtet werden. In unserer Staub-Niedernebelungsanlage verwenden wir ein Wasserdispersionssystem, bei dem ein kegelförmig aus den Düsen austretender Nebelstrom entsteht. Dieser wird von uns so ausgerichtet, dass er sich sich möglichst störungsfrei über eine genügende Zeit mit dem Staub vermischen und somit auf ihn einwirken kann. Im Winter muss das System zum Schutz vor Frostschäden lediglich beim Abschalten mit Hilfe der automatischen Frostschutzentleerung entwässert werden.  

 

 

Warum ein Wasserdispersionssystem?

Um den Staub zu binden sind feinste Tropfengrößen mit einem gleichmäßigen Tropfenspektrum notwendig. Ist dies nicht gewährleistet, führt das lediglich zu einer nassen, verschlammten Umgebung. Das Problem der Verstaubung jedoch bleibt ungelöst. Das lässt sich auch mit Hochdruckdüsen nicht lösen, welche zusätzlich einen hohen Anlagenaufwand erfordern und schnell verschleißen und verstopfen. 


Das Staubbindeverhalten von Wassertropfen

Auf die Größe kommt es an! Während große Wassertropfen die Staubpartikel lediglich verdrängen (und die Umgebung befeuchten) lagern sich kleine Tropfen an die Staubpartikel an, bilden Konglomerate und sinken ab.